20.08.2005

Nachrichtenarchiv 21.08.2005 00:00 43 Unterkühlte auf dem Marienfeld

Die Nacht vor der großen Papstmesse auf dem Marienfeld bei Köln ist ruhig verlaufen. Mehr als 500 000 Menschen schliefen dort im Freien. Wegen der feuchten Witterung und kühlen 12 Grad musste der Malteser Hilfsdienst allerdings 43 Unterkühlte behandeln. Die Sanitäter hätten insgesamt 1500 kleinere Hilfsdienste geleistet, insgesamt sei es aber in Anbetracht der großen Zahl an Menschen ruhig gewesen, sagte ein Sprecher. Auch Polizei und Feuerwehr verzeichneten keine nennenswerten Zwischenfälle. Der Papst wird am Sonntagabend seinen viertägigen Deutschlandbesuch beenden und nach Rom zurückfliegen. Zum Weltjugendtag waren 425.000 junge Menschen aus 197 Ländern nach Köln gekommen.