16.08.2005

Nachrichtenarchiv 17.08.2005 00:00 Meisner: "Selig, die Frieden stiften" trifft auf Frère Roger zu

Der Weltjugendtag in Köln wird überschattet vom gewaltsamen Tod des Taizé-Gründers Roger Schutz. Er war gestern Abend von einer offenbar geistig verwirrten Frau während eines Gottesdienstes mit einem Messer tödlich verletzt worden. Der Kölner Kardinal Joachim Meisner und Gastgeber des diesjährigen Weltjugendtages erklärte, gerade auf Frère Roger treffe die Seligpreisung zu "Selig, die Frieden stiften". Nach Angaben von Weltjugendtags-Generalsekretär Koch will die Taizé-Gemeinschaft ihre Veranstaltungen auf dem Weltjugendtag wie geplant stattfinden lassen.