09.08.2005

Nachrichtenarchiv 10.08.2005 00:00 Familienbericht: Geld alleine hilft nicht gegen Geburtenschwäche

Die Geburtenschwäche in Deutschland kann mit zusätzlichen staatlichen Zahlungen an Familien nicht überwunden werden. Das geht aus dem siebten Familienbericht der Bundesregierung hervor, der der Wochenzeitung "Die Zeit" vorliegt. Stattdessen müsse es vor allem jungen Müttern leichter gemacht werden, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Ausserdem werde ein großer Teil der Familienförderung nicht zielgerichtet ausgegeben, rügen die Verfasser des Berichtes. Das  500-Seiten-Werk wird kommende Woche veröffentlicht .