02.08.2005

Nachrichtenarchiv 03.08.2005 00:00 HRW: Iran geht verstärkt gegen Regimekritiker vor

Nach Berichten der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) hat der Iran die Verfolgung von Regimekritikern ausgeweitet. Am Wochenende sei ein prominenter Menschenrechtsanwalt unrechtmäßig verhaftet worden. Auch Friedensnobelpreisträgerin Schirin Ebadi sei in den vergangenen Tagen wegen "verdächtiger Kontakte zu Ausländern" wiederholt mit Haft bedroht worden. Human Rights Watch vermutet einen Zusammenhang mit der Untersuchung des Todes der iranisch-kanadischen Journalistin Zahra Kazemi. Sie starb im Juli 2003 in iranischer Haft. Die Menschenrechtsorganisation geht zudem davon aus, daß kurz vor der Amtsübernahme des neuen Staatspräsidenten Regimekritiker deutlich gewarnt werden sollen.