31.07.2005

Nachrichtenarchiv 01.08.2005 00:00 Ökotest: Kirschen oft mit Pestiziden belastet

Das Magazin Ökotest hat in Kirschen teilweise hohe Pestizidrückstände gefunden. In jeder sechsten Kirsche stecken reichlich Schadstoffe. Drei von 18 Proben seien höher belastet gewesen als das Gesetz es erlaubt. Bei zwei von ihnen sei der Wert sogar so hoch gewesen, daß die Kirschen bei einer Kontrolle des Lebensmittel-Überwachungsamtes sofort aus dem Verkehr gezogen worden wären. Die Kirschen stammen aus Frankreich und Spanien. Elf Kirschproben waren dagegen laut Ökotest in Ordnung. - Experten gehen davon aus, dass nach dem Verzehr belasteter Früchte zunächst keine akute Gesundheitsgefahr besteht. Doch die Summe der Pestizide, die man mit den verschiedensten Lebensmitteln aufnimmt und die Wechselwirkung der einzelnen Wirkstoffe kann problematisch werden, so Ökotest. Elf der gefundenen Pestizide sind in Deutschland für den Kirschanbau nicht zugelassen.