29.07.2005

Nachrichtenarchiv 30.07.2005 00:00 Erste Fälle von Cholera in Niger

Im unter einer Hungerkrise leidenden Niger sind erste Fälle von Cholera aufgetreten. Fünf Menschen seien bereits an der Infektionskrankheit gestorben, teilte die Weltgesundheitsorganisation WHO mit. Insgesamt hätten die Behörden 49 Fälle von Cholera registriert. Die Notlage der Kinder in Niger verschlechtert sich nach Beobachtung von Unicef zunehmend. 192.000 Jungen und Mädchen unter fünf Jahren sind mangelernährt. Die Bundesregierung kündigte an, dass sie einen Transport von Hilfsgütern nach Niger finanzieren werde.