25.07.2005

Nachrichtenarchiv 26.07.2005 00:00 Kinkel entlastet Pfahls vor Gericht

Im Augsburger Schmiergeldprozess hat Ex-Außenminister Kinkel den angeklagten ehemaligen Rüstungsstaatssekretär Pfahls entlastet. Thema war die Lieferung von Fuchs-Spürpanzern an Saudiarabien 1991. Kinkel, der damals Justizminister war, sagte aus, dass Pfahls auf das Geschäft keinen Einfluss gehabt habe. Die alleinige Entscheidung sei vom damaligen Bundeskanzler Kohl gefällt worden. Die Staatsanwaltschaft wirft Pfahls hingegen vor, den Verkauf der Panzer eingefädelt und fast 2 Millionen Euro Bestechungsgeld kassiert zu haben.