16.07.2005

Nachrichtenarchiv 17.07.2005 00:00 Merkel sieht bei Stammzellgesetz keinen Änderungsbedarf

Unions-Kanzlerkandidatin Angela Merkel will im Falle eines Wahlsiegs an den gesetzlichen Vorgaben für Stammzellforschung in Deutschland festhalten. Sie sehe bei der roten Gentechnik, etwa beim Stammzellgesetz "keinen Änderungsbedarf". Dagegen wolle sie die deutschen Gesetze im Bereich der grünen Gentechnik, die über EU-Vorgaben hinausgingen, zurücknehmen. Bundeskanzler Schröder hat sich dagegen wiederholt während der vergangenen Wochen für gesetzliche Änderungen und mehr Freiheiten bei der Stammzellforschung ausgesprochen.