14.07.2005

Nachrichtenarchiv 15.07.2005 00:00 Genfer Abrüstungskonferenz ohne Ergebnis beendet

Überschattet von einem Konflikt zwischen den USA und China hat die Genfer Abrüstungskonferenz ihre zweite Sitzungsperiode in diesem Jahr ohne greifbares Ergebnis beendet. Diplomaten bestätigten in Genf, dass Washington das Ansinnen Pekings nach einer Ausweitung der Abrüstung auf den Weltraum weiterhin ablehnt. China wird in dieser Position von Russland unterstützt. Deutschland und andere Staaten forderten auf der Konferenz eine endgültige Umsetzung des Atomwaffensperrvertrags von 1970 und damit eine völlige nukleare Abrüstung.