08.07.2005

Nachrichtenarchiv 09.07.2005 00:00 "Brot für die Welt": Kritik an G8-Abschluss

Das evangelische Hilfswerk "Brot für die Welt" hat die Beschlüsse des G-8 Gipfels in Schottland als unzureichend bezeichnet. Entwicklungshilfe sei weiterhin von außen- und wirtschaftspolitischen Eigeninteressen geleitet, so kommentierte Brot-Für-Die-Welt-Direktorin Cornelia Füllkrug-Weitzel den Gipfel heute. Auch bei der Frage nach Gerechtigkeit im Welthandel hätten sich die großen Industriestaaten wieder einmal als Bremser erwiesen.