07.07.2005

Nachrichtenarchiv 08.07.2005 00:00 NRW fördert Aufbau einer Stammzell-Gen-Datenbank

Die neue NRW-Landesregierung fördert im Rahmen des "Kompetenznetzwerks Stammzellforschung NRW" den Aufbau einer Gen-Datenbank zur Analyse des Stammzellpotenzials. Bisher sei es schwierig gewesen, adulte Stammzellen zu erkennen und zu isolieren, hieß es. Durch die Förderung des NRW-Innovationsministeriums würden Forschungsarbeiten unterstützt, wie adulte Stammzellen besser erkannt und isoliert werden könnten und nach welchen Regeln sich Stammzellen zu den verschiedenen Körperzellen entwickelten. So genannte adulte Stammzellen, die sich beim erwachsenen Menschen oder im Nabelschnurblut finden, gelten als Alternative zu den ethisch bedenklichen embryonalen Stammzellen.