06.07.2005

Nachrichtenarchiv 07.07.2005 00:00 Lambsdorff: Kanzler soll Dalai Lama empfangen

Der FDP-Ehrenvorsitzende Otto Graf Lambsdorff hat einen offiziellen Empfang des Dalai Lama durch einen deutschen Bundeskanzler angemahnt. Die Furcht vor Wirtschaftsrepressalien dürfe kein Grund sein, das Oberhaupt der Tibeter in Deutschland nicht zu treffen, so Lambsdorff. Die Hoffnung des Dalai Lama, sich in direkten Verhandlungen mit Peking für den Erhalt der Autonomie seines Landes einsetzen zu können, bleibe ein wichtiges Ziel. Nach dem Einmarsch chinesischer Truppen im Jahr 1950 musste das geistliche und weltliche Oberhaupt der Tibeter 1959 endgültig ins indische Exil fliehen.