27.06.2005

Nachrichtenarchiv 28.06.2005 00:00 Weltbank: Ohne stabiles Wachstum kein Ausweg aus Armut

Ohne ein hohes und dauerhaftes Wirtschaftswachstum können arme Entwicklungsländer laut einer neuen Weltbank-Studie ihre Lage kaum überwinden. Armutsbekämpfung scheitere regelmäßig dann, wenn das Wachstum ungleichmäßig und langsam verlaufe, heißt es in der in London veröffentlichten Studie. An die Politik richtete die Weltbank die Empfehlung, sie solle die Voraussetzungen für ein hohes Wirtschaftswachstum in den Entwicklungsländern schaffen helfen. Konkret empfiehlt die Weltbank unter anderem Investitionen in Infrastruktur für Straßen, Landreformen, um kleinen Bauern Eigentum zu ermöglichen und technische Hilfe für Landwirte in schwierigen Anbauregionen.