25.06.2005

Nachrichtenarchiv 26.06.2005 00:00 Lutherischer Weltbund mahnt Ergebnisse in der Ökumene an

Der Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes, Ishmael Noko, hat weitere Ergebnisse in der Ökumene mit der katholischen Kirche angemahnt. Am Tisch des Herrn entscheide sich die Ökumene. Gott allein lade zum Abendmahl ein. Das sagte Noko heute beim Festgottesdienst zum 475. Jubiläum des Augsburger Bekenntnisses, der Confessio Augustana. Deren Text muß nach den Worten Nokos "auf kreative Weise" heute neu erschlossen werden. Der evangelische Landesbischof Johannes Friedrich erinnerte daran, daß vor 25 Jahren Kardinal Joseph Ratzinger, heute Papst Benedikt XVI., eine Anerkennung der Confessio Augustana durch die katholische Kirche für möglich gehalten habe. Enthalten ist in dem Bekenntnis vor allem eine Darlegung der Lehre Martin Luthers, insbesondere seiner Lehre von der Rechtfertigung.