22.06.2005

Nachrichtenarchiv 23.06.2005 00:00 EU-Streit: Grossbritannien nennt Wirtschaftspolitik "veraltet"

Der Krach um die künftige EU-Politik geht weiter: Bundeskanzler Schröder hat vor nationalen Alleingängen gewarnt. Am Abend hatte er sich in Aachen mit Kommissionspräsident Barroso getroffen. Aus Großbritannien kommt neue Kritik: Finanzminister Brown nannte die Wirtschaftspolitik der EU veraltet und kontraproduktiv. Heute will Premierminister Blair vor dem Europaparlament seine Pläne für die britische EU-Ratspräsidentschaft erläutern, die am 1. Juli beginnt.