20.06.2005

Nachrichtenarchiv 21.06.2005 00:00 Ökumene-Kardinal Kasper besucht Moskau

Der Präsident des Päpstlichen Einheitsrates, Kardinal Walter Kasper, ist zu einer viertägigen Reise nach Moskau aufgebrochen. Der Ökumene-Minister des Papstes will in Moskau den Dialog mit dem orthodoxen Patriarchat fortführen. Nach Informationen aus Vatikankreisen ist ein Treffen Kaspers mit dem Moskauer Patriarchen Alexij II. jedoch zunächst nicht geplant. Beobachter sehen die Reise des deutschen Kardinals als weiteres Indiz dafür, dass sich die Beziehungen zwischen dem Heiligen Stuhl und dem Moskauer Patriarchat unter Benedikt XVI. verbessern. Seit der Wahl von Kardinal Joseph Ratzinger zum Papst hat Patriarch Alexij II. wiederholt erklärt, er setze Hoffnungen in den neuen Papst.