19.06.2005

Nachrichtenarchiv 20.06.2005 00:00 Herberge gefunden: 80.000 Privatunterkünfte für den WJT

Für die Gäste des Weltjugendtags im August stehen im Erzbistum Köln 80.000 Privatquartiere zur Verfügung. Damit sei die Planzahl zwar erreicht, Unterkünfte für die Pilger würden aber weiterhin gesucht, sagte WJT-Geschäftsführer Hermann-Josef Johanns am Montag in Köln. So viele Jugendliche wie möglich sollten privat unterkommen. Seit dem Start der Kampagne "Herberge gesucht" vor knapp einem Jahr haben sich nach WJT-Angaben 26.500 Herbergsgeber gemeldet. Die meisten Übernachtungsplätze gibt es mit 13.700 im Stadtdekanat Köln. Düsseldorf stellt rund 7.000, Bonn 6.000 Betten bereit. In den Kreisen führt das Kreisdekanat Rhein-Erft mit rund 10.000 Quartieren. Bisher haben sich zum WJT vom 16. bis 21. August in der Domstadt 370.000 junge Menschen aus aller Welt angemeldet.