17.06.2005

Nachrichtenarchiv 18.06.2005 00:00 Bistum Aachen leitet Verfahren für 30 Kündigungen ein

Das Bistum Aachen hat heute das Verfahren für betriebsbedingte Kündigungen von Bistumsmitarbeitern eingeleitet. Zunächst seien die Mitarbeitervertretungen informiert worden, teilte Generalvikar Manfred van Holtum mit. Voraussichtlich bis Ende des Monats würden bis zu 30 Kündigungen ausgesprochen. Betroffen sind den Angaben nach Mitarbeiter aus dem Generalvikariat und weiteren Einrichtungen des Bistums Aachen. Zu den rund 150 Stellen, die derzeit abgebaut werden, wird noch ein weiterer Abbau von etwa 200 Arbeitsplätzen hinzukommen.