14.06.2005

Nachrichtenarchiv 15.06.2005 00:00 Kirchen bekräftigen Unterstützung der EU-Verfassung

Wenige Tage vor dem EU-Gipfel hat die EU-Bischofskommission COMECE abermals ihre Unterstützung für die in Frankreich und den Niederlanden gescheiterte EU-Verfassung bekräftigt. COMECE-Generalsekretär Treanor appellierte an die EU-Bürger und besonders die Christen, neue Energie in das europäische Projekt zu stecken. Dabei hatten die großen Kirchen im Vorfeld der Abstimmungen kritisiert, dass der besondere Beitrag der jüdisch-christlichen Prägung Europas im Verfassungsvorspann gar nicht erwähnt wird. Etliche Kirchenführer bemängelten zudem, dass sich - anders als etwa im deutschen Grundgesetz - kein Gottesbezug in dem Dokument findet. Dass andere Punkte aber in die Verfassung aufgenommen wurden, ließ die Kirchen in ihrer Abwägung dann doch für das Vertragswerk stimmen. Dazu gehört vor allem, dass die Grundrechtecharta mit der Verfassung Rechtskraft erlangen würde.