11.06.2005

Nachrichtenarchiv 12.06.2005 00:00 Lage in Bolivien entspannt

Die Lage in Bolivien hat sich entspannt. Die Bewohner der Großstadt El Alto beendeten die Blockade des Regierungssitzes in La Paz. Ein zehntägiger "sozialer Waffenstillstand" sei beschlossen worden, erklärten die Vorsitzenden der rund 400 Stadtteilkomitees von El Alto am Samstag. Übergangspräsident Eduardo Rodríguez hatte an die Organisatoren appelliert, die Demonstrationen einzustellen. In seiner Antrittsrede am Donnerstag hatte Rodríguez versprochen, unverzüglich Neuwahlen auszuschreiben. Daraufhin waren die Straßenblockaden in fast allen Regionen Boliviens aufgehoben worden. Wochenlang haben Zehntausende Bolivianer dafür demonstriert, daß die Rohstofferlöse gerecht verteilt werden und eine verfassunggebende Verfassung einberufen wird. Weitere Kundgebungen werden für Montag erwartet.