08.06.2005

Nachrichtenarchiv 09.06.2005 00:00 Berlin: Antisemitismus nicht relativieren!

Die Bundesregierung hat sich dagegen ausgesprochen, Antisemitismus mit anderen Formen von Intoleranz gleichzusetzen. Die Dimension des Antisemitismus dürfe nicht relativiert werden. Das sagte die Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Müller, auf einer Fachkonferenz der OSZE in Cordoba . Zugleich rief sie dazu auf, die Beschlüsse der jüngsten Konferenzen zum Thema Antisemitismus in Erziehungs- und Bildungsprogramme umzusetzen. Auf politischer Ebene müsse das Bewusstsein über die Gefahr des Antisemitismus aufrechterhalten werden. Das sei auf europäischer Ebene eine typische Aufgabe der OSZE, weil ihr auch Staaten angehörten, die nicht der EU angehörten .