06.06.2005

Nachrichtenarchiv 07.06.2005 00:00 Papst Benedikt gegen künstliche Befruchtung

Papst Benedikt XVI. hat sich scharf gegen gleichgeschlechtliche Partnerschaften ausgesprochen. Auf einer Konferenz in Rom machte er deutlich, dass er auch gegen Scheidung, Abtreibung, Gentechnik und die wilde Ehe sei. Außerdem schaltete er sich in die italienische Politik ein: kurz vor einer Volksabstimmung über künstliche Befruchtung rief er Katholiken auf, nicht abzustimmen. Das Referendum ist nur gültig, wenn mindestens 50 Prozent der Wahlberechtigten teilnehmen.