05.06.2005

Nachrichtenarchiv 06.06.2005 00:00 Kues: "Die CDU nennt sich zu Recht christlich"

Der kirchenpolitische Sprecher der CDU, Hermann Kues, hat sich im domradio-Interview gegen Vorwürfe von Joachim Kardinal Meißner gewehrt. Die CDU dürfe sich durchaus weiter christlich nennen. In Fragen von Leben und Tod diene auch in der heutigen Politik das christliche Menschenbild als Grundpfeiler, so Kues. Das Wort "christlich" müsse man immer wieder neu an die aktuelle Situation anpassen. Der Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meißner hatte in einem Zeitungsinterview gefordert, die christlichen Parteien sollten das "C" in ihrem Namen streichen.