04.06.2005

Nachrichtenarchiv 05.06.2005 00:00 Schröder und Chirac: Mehr auf die Ängste der Europäer eingehen

Nach dem "Nein" der Franzosen und der Niederländer zur EU-Verfassung wollen Deutschland und Frankreich stärker auf die Ängste der Bürger eingehen. Das haben Bundeskanzler Schröder und Frankreichs Präsident  Chirac bei einem Treffen am Abend in Berlin vereinbart. Man werde dieses Thema beim Treffen beider Politiker am 10. Juni in Paris sowie beim Europäischen Rat Mitte Juni vertiefen, hieß es im Anschluss. Beide Politiker sprachen sich aber auch dafür aus, den Ratifikationsprozess für die EU-Verfassung weiter zu führen. Schröder betonte, gerade in dieser schwierigen Phase müsse man sich  zu Europa bekennen.