02.06.2005

Nachrichtenarchiv 03.06.2005 00:00 Leicester: Bibeln aus Klinikzimmern wegen Ansteckungsgefahr entfernt

Drei Krankenhäuser im englischen Leicester erwägen, aus Angst vor Ansteckungsgefahr alle Bibeln aus den Krankenzimmern zu entfernen. Die Bibeln, die bislang in den Nachttischen der Patienten auslagen, könnten womöglich die lebensbedrohlichen MRSA-Bakterien (Staphylococcus aureus) verbreiten, so der "Daily Telegraph". Außerdem könne das Bereithalten christlicher Lektüre Patienten verärgern, die einer anderen Religion angehörten, hieß es weiter. Christliche und muslimische Vereinigungen in Leicester reagierten mit Unverständnis auf die Pläne.