01.06.2005

Nachrichtenarchiv 02.06.2005 00:00 Krisensitzung nach Nein zur EU-Verfassung

Nach dem Nein von Frankreich und den Niederlanden zur EU-Verfassung suchen Spitzenpolitiker nach Auswegen aus der Krise: Bundeskanzler Schröder trifft sich in Luxemburg mit EU-Ratspräsident Juncker, am Abend steht ein Gespräch mit dem irischen Regierungschef Ahern an. Außerdem reist Frankreichs Präsident Chirac am Samstag nach Berlin, um mit Schröder über Konsequenzen zu reden. Außenminister Fischer hält an der EU-Verfassung fest. Die luxemburgische Ratspräsidentschaft hat nach einem Bericht der morgen erscheinenden "Welt" schon Konsequenzen gezogen. Sie will demnach alle Richtlinien und Gesetzesvorhaben der EU auf ihre Sozialverträglichkeit hin prüfen.