31.05.2005

Nachrichtenarchiv 01.06.2005 00:00 Bistum Aachen legt weitere Kürzungspläne vor

Das Bistum Aachen will bis zum Jahr 2008 insgesamt 65 Millionen Euro einsparen. Das hat Generalvikar Manfred von Holtum angekündigt. Die größte Kürzung betrifft den Caritasverband. Auch werde es eine Reihe betriebsbedingter Kündigungen geben: Bislang wurden bereits 200 Auflösungsverträge mit Beschäftigten geschlossen. Auch die Bistumsarbeit in Schulen und für Arbeitslose sind von den Kürzungen betroffen. Hintergrund der Maßnahmen sind sinkende Kirchensteuer-Einnahmen, der Generalvikar nannte das Bistum Aachen einen "Sanierungsfall".