29.05.2005

Nachrichtenarchiv 30.05.2005 00:00 Amnesty: Gewalt gegen Frauen in Afghanistan dauert an

In Afghanistan dauert die Gewalt gegen Frauen nach Angaben von amnesty international an. Auch dreieinhalb Jahre nach dem Sturz der Taliban seien viele Frauen und Mädchen weiter von Entführung, Vergewaltigung und Zwangsverheiratung bedroht. Sie würden in allen gesellschaftlichen Bereichen diskriminiert. Gewalt gegen Frauen sei in Afghanistan weithin akzeptiert, staatliche Stellen gingen kaum dagegen vor. Amnesty appellierte dringend an die afghanische Regierung unter Präsident Karsai, Frauen die grundlegenden Rechte nicht länger vorzuenthalten. Die Regierung müsse ihr Leben schützen und für ihre Freiheit, Sicherheit und Chancengleichheit sorgen. Dazu sei Afghanistan nach internationalen Konventionen verpflichtet.