20.05.2005

Nachrichtenarchiv 21.05.2005 00:00 Kirchen besorgt über Migrationspolitik der EU

Vertreter der europäischen Kirchen sind besorgt über die Migrationspolitik der europäischen Staaten. Bei einem Treffen mit dem amtierenden EU-Ratspräsidenten Juncker forderten die Kirchenvertreter in Brüssel, dass Europa seine "Kultur der Gastfreundschaft" bewahren müsse. Größere Anstrengung zur Integration von Ausländern seien nötig. Die Kirchenvertreter begrüßten den Entwurf für die europäische Verfassung. Sie ermögliche es der Europäischen Union, eine dauerhafte Wertegemeinschaft zu werden. In Bezug auf die geplante Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit der Türkei mahnten die Kirchenvertreter besonders im Bereich der Menschenrechte und der Religionsfreiheit weitere Reformen an.