14.05.2005

Nachrichtenarchiv 15.05.2005 00:00 Franziskanerin aus Deutschland selig gesprochen

Kurienkardinal Martins hat am Samstag die aus Deutschland stammende US-Franziskanerin Maria Anna Barbara Cope (1838-1918) selig gesprochen. Die Ordensfrau stammt aus Heppenheim an der Bergstraße. Sie hatte auf der Hawaii-Insel Molokai 35 Jahre lang Lepra-Kranke gepflegt und deren Wiedereingliederung in die Gesellschaft gefördert. Es war die erste Seligsprechung seit 30 Jahren, die nicht vom Papst persönlich vorgenommen wurde. Benedikt XVI. hatte zu Pontifikatsbeginn festgelegt, daß er nur Heiligsprechungen, nicht aber Seligsprechungen selbst vorzunehmen werde. Er kehrt damit zum Brauch zurück, der bis zum Ende des Pontifikates von Papst Paul VI. gängig war. Bei der Messe im Petersdom sprach Kardinal Martins zugleich auch die spanische Ordensgründerin Asuncion del Corazon de Jesus (1868-1940) selig.