13.05.2005

Nachrichtenarchiv 14.05.2005 00:00 Studie: Distanz zur Kirche bedeutet nicht Kenntnislosigkeit

Auch Männer mit Distanz zur Kirche nutzen deren Angebote. Das geht aus einer Studie  hervor, die die beiden großen Kirchen in Auftrag gegeben haben. Demnach nehmen Männer unabhängig von Nähe oder Abstand zur Kirche an Ritualen zu besonderen Gelegenheiten teil. Sie nehmen diakonische Dienste in Anspruch und schätzen den Religionsunterricht als Beitrag zur Werteerziehung ihrer Kinder. Kirchenferne bedeute aber nicht Kenntnislosigkeit. Skeptisch bis ablehnend stünden die befragten Männer jedoch der Institution Kirche gegenüber, so die Autoren der Studie.