10.05.2005

Nachrichtenarchiv 11.05.2005 00:00 Algermissen: Weltjugendtag ist Chance für Ökumene

Der Fuldaer katholische Bischof Heinz Josef Algermissen sieht in dem bevorstehenden Weltjugendtag in Köln eine Chance für die Ökumene. Er sei ein Ereignis von deutlich katholischer Identität, aber offen für jeden, so der stellvertretende Vorsitzende der Ökumene-Kommission der Deutschen Bischofskonferenz in einem Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur. Beim Weltjugendtag geht es nach den Worten des Bischofs um eine lebendige Begegnung mit Jesus Christus. Diese führe dazu, dass sich die Jugendlichen auch zu Gunsten der Einheit der Christen engagierten. Zum Weltjugendtag vom 16. bis 21. August in Köln wird der neue Papst Benedikt XVI. erwartet. Davor gibt es vom 11. bis 15. August in den deutschen Bistümern "Tage der Begegnung".