08.05.2005

Nachrichtenarchiv 09.05.2005 00:00 Regierung beharrt auf Prognose von einem Prozent Wachstum

Im Gegensatz zum Institut der deutschen Wirtschaft hält die Bundesregierung an ihrer Konjunkturprognose fest: Ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums sagte in Berlin, man rechne im laufenden Jahr weiter mit einem Wachstum von 1,0 Prozent. Das IW hatte seine Prognose am Vormittag dagegen nach unten korrigiert: Die Kölner Experten gehen nur noch von 0,75 Prozent aus - halb soviel wie in der Prognose vom Herbst. Damals hatte das Institut der Deutschen Wirtschaft noch 1,5 Prozent Wachstum für das Jahr 2005 erwartet. Hauptgrund für die Korrektur nach unten sei die schwache Binnennachfrage.