06.05.2005

Nachrichtenarchiv 07.05.2005 00:00 Ökumenische Seelsorgegruppe für Brummifahrer gegründet

Pfarrer, Diakone und Polizisten haben eine ökumenische Arbeitsgruppe "Fernfahrer-Seelsorge in Deutschland" gegründet. Neben persönlicher  Ansprache einzelner Fernfahrer an Stammtischen und über Sorgentelefone wollen die 12 Organisatoren politische Lobbyarbeit für die Bedürfnisse der rund zwei Millionen Fernfahrer betreiben. So will die Arbeitsgruppe mehr Rastplätze für Fernfahrer fordern. Für die 1,2 Millionen Lastwagen, die täglich durch Deutschland rollen, gebe es nur 35.000 Stellplätze, hiess es.