28.04.2005

Nachrichtenarchiv 29.04.2005 00:00 EU fördert Aufklärung der Verbrechen der Roten Khmer

Die EU-Kommission hat eine Million Euro zur Finanzierung der Sondergerichte zu den Verbrechen der Roten Khmer während ihrer Diktatur in Kambodscha zur Verfügung gestellt. Wie die EU-Kommission heute in Brüssel mitteilte, sollen die Gelder an den UN-Treuhandfonds für die Gerichte in Phnom Penh gezahlt werden. Internationale Geber hatten Ende März rund 30 Millionen Euro bereitgestellt. Die Gerichtskosten für ihre Arbeit werden in den nächsten drei Jahren auf 43 Millionen Euro geschätzt.