27.04.2005

Nachrichtenarchiv 28.04.2005 00:00 UN warnt vor Spannungen zwischen Äthiopien und Eritrea

UN-Experten haben vor neuen Spannungen zwischen Eritrea und Äthiopien gewarnt. An der Grenze zwischen beiden Ländern seien von unbekannter Seite neue Panzerminen verlegt worden, sagte ein Sprecher des UN-Minenräumkommandos im kenianischen Rundfunk. Vier Bauern seien bereits durch Minenexplosionen verletzt worden. Die UN-Vertreter befürchten vor allem eine Zunahme der Spannungen vor den äthiopischen Parlamentswahlen Mitte Mai. Ein Grenzkonflikt hatte 1998 einen anderthalbjährigen Krieg zwischen Äthiopien und Eritrea ausgelöst, der mehr als 100.000 Menschenleben kostete. Der Grenzstreit ist trotz internationaler Vermittlung noch nicht beigelegt.