26.04.2005

Nachrichtenarchiv 27.04.2005 00:00 Dortmund: Stadt und Kirche sammeln für Flutopfer in Sri Lanka

Die Stadt Dortmund und die evangelische Kirche in Dortmund haben die ersten 70.000 Euro an Aufbauhilfen für die Flutopfer in drei abgelegenen Dörfern Sri Lankas überwiesen. Mit dem Geld seien neue Boote für arme Fischer, Werkzeug und Geräte für Handwerker sowie Schulbücher und Unterrichtsmaterialien für Kinder angeschafft worden. Der Partner in Sri Lanka ist die methodistische Kirche, die seit über zwanzig Jahren mit dem Kirchenkreis Dortmund-Mitte-Nordost partnerschaftlich verbunden ist. Demnächst sollen die Trinkwasserversorgung und die Brunnenreinigung in einem Ort unterstützt werden, heißt es. Insgesamt soll eine Million Euro bei Bürgern und Vereinen für den Wiederaufbau gesammelt werden.