26.04.2005

Nachrichtenarchiv 27.04.2005 00:00 Maria Schell ist gestorben

Die gebürtige Wienerin wurde in den 50er Jahren zu einem der größten Stars im deutschsprachigen Nachkriegskino. International berühmt wurde sie unter anderem durch die Filme "Die Brüder Karamasow" und "Die letzte Brücke". Schell erhielt etliche Bambis und wurde 1954 auch in Cannes als beste Darstellerin ausgezeichnet. Die Schauspielerin hatte sich von einer Lungenentzündung nicht mehr erholt und starb am Dienstag auf ihrem Bauernhof in Kärnten. Sie wird am Samstag in Preitenegg beigesetzt. Maria Schell wurde 79 Jahre alt.