19.04.2005

Nachrichtenarchiv 20.04.2005 00:00 Grünenpolitikerin Nickels erhofft sich einen "politischen Papst"

Die kirchenpolitische Sprecherin der Bündnisgrünen, Nickels, erhofft sich vom neuen Papst ein starkes Engagement für eine soziale Gestaltung der Globalisierung. Wie Johannes Paul II. müsse Benedikt XVI. "ein politischer Papst" sein, erklärte Nickels im RBB-Inforadio. Er müsse für eine Globalisierung mit menschlichem Gesicht eintreten, und zwar so sichtbar, dass die Menschen in Lateinamerika spürten, dass sie als Menschen gemeint seien. Das forderte die Politikerin, die dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken ZdK angehört. Zudem müsse der Papst berücksichtigen, dass die Frauen überall in der Welt den Glauben aufrecht erhalten.