17.04.2005

Nachrichtenarchiv 18.04.2005 00:00 Armenier erinnern an Völkermord durch die Türken

Die Armenier in Deutschland gedenken am Sonntag in Frankfurt, Berlin und Köln des Völkermords an ihren Landsleuten vor 90 Jahren. Solange die Türkei den Völkermord leugne und diese Strategie von den türkischen Medien auch in Deutschland propagiert werde, täte Erinnerung an die Geschehnisse von1915 dringend Not , so die Diözese der Armenischen Kirche. Bei der zentralen Gedenkfeier am Sonntag in der Frankfurter Paulskirche spricht der Kölner Schriftsteller Ralph Giordano. Die Armenische Gemeinde in Köln gedenkt am 23. April der Opfer des Völkermordes. Die Gedenkrede hält SPD-Politiker Steffen Reiche.