01.04.2005

Nachrichtenarchiv 02.04.2005 00:00 Gottesdienste und Gebet für den Papst in Fatima

Im portugiesischen Marienwallfahrtsort Fatima sind mehrere Gottesdienste und Gebete für Papst Johannes Paul II. angesetzt worden. In einer Mitteilung des Wallfahrtsortes heißt es, die Nachrichten über den Gesundheitszustand seien Grund zur Trauer, aber auch zur Hoffnung in die göttliche Vorsehung. Johannes Paul II. sei zum wichtigsten Übermittler der Botschaft von Fatima geworden, indem er den Marienwallfahrtsort drei Mal besucht habe.