27.03.2005

Nachrichtenarchiv 28.03.2005 00:00 Weiter Sorge um kranken Papst

Die Sorge um den schwer kranken Papst Johannes Paul II. hat die Osterfeierlichkeiten in aller Welt überschattet. Das katholische Kirchenoberhaupt spendete am Ostersonntag zwar den Segen "Urbi et orbi", doch gelang es ihm dabei nicht zu sprechen. Unter dem Beifall von rund 100.000 Gläubigen machte er zwar das Kreuzzeichen und bewegte die Lippen, doch waren die Segensworte trotz eines Mikrofons nicht zu verstehen. Das Versagen der Stimme ist eine Folge der Kehlkopfoperation, der sich das Kirchenoberhaupt vor einem Monat unterziehen musste.