25.03.2005

Nachrichtenarchiv 26.03.2005 00:00 Bischof Genn: Ruhrgebiet trägt das Kreuz drohender Erwerbslosigkeit

Mehrere tausend Gläubige haben heute mit Ruhrbischof  Genn wieder den Kreuzweg auf der Halde des Bergwerks Prosper-Haniel in Bottrop gebetet. Zum Abschluss der 15 Stationen erinnerte der Bischof  bei einer Andacht  daran, dass im Ruhrgebiet viele Menschen wie Jesus ein schweres Kreuz zu tragen hätten. Sie fürchteten die drohende Erwerbslosigkeit oder seien bereits ohne Arbeit. Gleichzeitig bezeichnete der Bischof es als unerträglich, dass die einen nur um den Fall ihrer Aktien fürchten , andere aber wirklich am Boden lägen.