24.03.2005

Nachrichtenarchiv 25.03.2005 00:00 Manila: Polizei vereitelt für Osterfeiertage geplantes Attentat

Auf den Philippinen ist offenbar ein für Ostern geplantes Attentat der islamistischen Rebellen-Gruppe "Abu Sayyaf" vereitelt worden. Wie der internationale Missionspressedienst "Misna" am Mittwoch in Rom berichtete, hat das Militär große Mengen Sprengstoff sicher gestellt und einen Verdächtigen verhaftet. Mit den Sprengsätzen sind laut Polizeiangaben während der Osterzeit Anschläge auf die U-Bahn in Manila geplant gewesen. Bereits vor vier Tagen hätten die Behörden mit Blick auf Ostern die Sicherheit rund um Kirchen und andere christliche Einrichtungen erhöht, meldete "Misna". Seit der Niederschlagung einer Rebellion gefangener "Abu Sayyaf"-Extremisten am 14. März in Manila rechnet man in dem Inselstaat mit möglichen Racheakten.