24.03.2005

Nachrichtenarchiv 25.03.2005 00:00 Sozialethiker Wiemeyer fordert Niedriglohnsektor

Der katholische Sozialethiker Wiemeyer hat sich für einen Niedriglohnsektor in Deutschland ausgesprochen. Andernfalls blieben mehrere Millionen wenig qualifizierte Menschen dauerhaft vom Arbeitsmarkt ausgeschlossen. Das sagte er in einem Interview der "Verlagsgruppe Bistumspresse". Der Sozialstaat sei in seiner gegenwärtigen Form angesichts der demografischen Entwicklung nicht durchzuhalten. Es seien Reformen zur langfristigen Stabilisierung der Kranken- und Pflegeversicherung notwendig, unterstrich der Sozialethiker. Nur so könne das Vertrauen in die Institutionen des Sozialstaats wieder hergestellt werden.