13.03.2005

Nachrichtenarchiv 14.03.2005 00:00 Papst will unbedingt zum WJT nach Köln

Der Vatikan hat am Tag nach der Rückkehr des Papstes kein neues Bulletin über den Gesundheitszustand von Johannes Paul II. herausgegeben. Ein für heute geplantes sei durch die Entlassung des Kirchenoberhauptes aus der Klinik gestern obsolet geworden, verlautete aus dem Vatikan. Ein öffentlicher Auftritt des Papstes wird spätestens für den kommenden Palmsonntag erwartet. Trotz der stark reduzierten öffentliche Präsenz will die Tageszeitung "Corriere della Sera" erfahren haben, dass der Papst  unbedingt zum Weltjugendtag nach Köln kommen will. Vielleicht werde er nur zehn Worte sagen, aber, solange er Atem habe, werde er nach Köln reisen, schreibt das Blatt.