10.03.2005

Nachrichtenarchiv 11.03.2005 00:00 Initiative zum Klimaschutz "atmosfair" zieht positive Bilanz

Die Verantwortlichen der Umweltinitiative "atmosfair" ziehen gut ein halbes Jahr nach dem Start eine positive Bilanz. Die Nachfrage nach so genannten "atmosfair"-Flügen ist laut den Angaben eines Sprechers der Initiative höher als erwartet. Wer die Initiative unterstützen will, bezahlt bei seiner Reise eine freiwillige Klimaschutzabgabe, die sich an den Schadstoffen des Fluges bemisst. Das Geld fließt dann in Klimaschutzprojekte wie z.B. Solarkocher in Indien, die Schadstoffe mit vergleichbarer Klimawirkung einsparen. Die vom Bundesumweltministerium unterstützte Initiative "atmosfair" wird künftig gemeinnützig sein. Dann sind die Abgaben der Kunden auch spendenabzugsfähig.