07.03.2005

Nachrichtenarchiv 08.03.2005 00:00 Rheinischer Präses fordert soziale Verantwortung der Wirtschaft

Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Schneider, hat die soziale Verantwortung der Wirtschaft angemahnt und die "Gier" einiger Unternehmensvorstände scharf kritisiert. Firmen und Banken müssten ihre Gewinne zum Wohl der Menschen investieren, erklärte Schneider am Montagabend bei einem Politischen Nachtgebet in Duisburg. Früher habe mehr Gewinn der Unternehmen auch mehr Arbeitsplätze für die Menschen bedeutet. Dies sei eines der Marktgesetze, die uns offenbar abhanden gekommen sind. Der oberste Repräsentant der rheinischen Kirche warnte vor Verhältnissen wie zu Beginn der Industrialisierung Ende des 19. Jahrhunderts.