01.03.2005

Nachrichtenarchiv 02.03.2005 00:00 Familienverband kritisiert Streichung von Familienzulagen im öffentlichen Dienst

Der Deutsche Familienverband hat die Streichung von Familienzuschlägen im öffentlichen Dienst als "falsches Signal" kritisiert. Mit dem ab Oktober gültigen Tarifvertrag entfielen für über zwei Millionen Beschäftigte bei Bund und Kommunen die Zuschläge für Eltern und verheiratete Arbeitnehmer. Dieser Tarifabschluss zeige ,wie sehr unsere Gesellschaft familienentwöhnt sei, so Familien-Verbandspräsident Nees in Berlin. Arbeitnehmer mit Kindern erbrächten aber in Beruf und Kindererziehung eine doppelte Leistung.