28.02.2005

Nachrichtenarchiv 01.03.2005 00:00 Rekord- Arbeitslosigkeit 5,2 Millionen - Wachstum nur noch 1,0 Prozent

Hiobsbotschaften für die Regierung. Die Zahl der Arbeitslosen ist in Deutschland auf den höchsten Stand in der Nachkriegszeit gestiegen. Die Bundesagentur für Arbeit hat am Vormittag in Nürnberg die Arbeitsmarktdaten für Februar vorgestellt. Demnach hatten 5 Millionen 216-tausend Menschen keine Arbeit. Das sind 177-tausend mehr als noch im Januar. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum waren sogar 575-tausend Menschen mehr ohne Job. Gleichzeitig mussten die Wirtschaftsweisen ihre Wachstumsprognose für 2005 nach unten korrigieren - von 1,4 auf 1,0 Prozent.